Eilmeldung

Mitmachtheater in Athen vor antiker Kulisse

Wie wär's mit Platon oder Sophokles am Hadrianstor? "The Stones speak" ist ein Mitmachprojekt, das antike Stätten lebendig werden lässt.

Sie lesen gerade:

Mitmachtheater in Athen vor antiker Kulisse

Schriftgrösse Aa Aa

So manch einen Athenbesucher ergreift beim Anblick antiker Tempel spontan die Lust, zu deklamieren. Derzeit darf man das ganz ausdrücklich. The Stones speak heißt ein Mitmachprojekt, sieben Tage die Woche, an sieben berühmten Stätten. Texte von Homer, Platon oder Sophokles stehen auf dem Programm. Auf Englisch, Französisch und Griechisch.

“Mit diesem Projekt geben wir die Möglichkeit, Athens archäologische Stätten und Monumente aus einem anderen Winkel zu erkunden”, sagt Alexandros Vasilikos vom Athener Hotelverband.

Einer Truppe junger Schauspieler obliegt die Aufgabe, Touristen zum Mitspielen zu animieren.

“Es ist toll, dass sich die Leute in ihren Sprachen angesprochen fühlen”, sagt die junge Schauspielerin Georgia Zachou. “Ein paar englische und französische Touristen waren richtig begeistert bei der Sache.”
“Spannend sind die Reaktionen des Publikums. Viele unterbrechen uns und fragen nach den Texten und Autoren”, fügt ihre Kollegin Christiana Hatzipiera hinzu.

Bei einer jungen Touristin kommt die Performance sehr gut an. “Es war wirklich lustig, vor allem als es um Frauen und Sex ging. Und das alles kostet nichts.

Das Projekt geht noch bis zum 10. Oktober und soll im nächsten Jahr auf andere antike Stätten in Griechenland ausgeweitet werden.