Eilmeldung

Nordkorea: USA zünden nächste Sanktionsstufe

Washington versucht, den Druck auf Pjöngjang zu erhöhen.

Sie lesen gerade:

Nordkorea: USA zünden nächste Sanktionsstufe

Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Donald Trump hat neue Sanktionen gegen Nordkorea verkündet. Die Strafmaßnahmen richten sich an Einzelpersonen, Unternehmen und Banken, die eine Geschäftsbeziehung zu Nordkorea unterhalten.

„Unsere neue Verfügung wird Einnahmequellen austrocknen, die Nordkoreas Bemühen speisen, die tödlichste Waffe der Menschheit zu entwickeln“, sagte Trump.

Japan und Südkorea reagierten auf die neuerlichen Sanktionen mit Zustimmung. Donald Trump teilte mit, auch die Banken Chinas hätten aus Peking die Aufforderung erhalten, ihre Geschäfte mit Nordkorea einzufrieren.

Das nordkoreanische Militär hat seit Jahresbeginn mehrere Raketenversuche durchgeführt und eigenen Angaben nach Anfang September zu Testzwecken eine Wasserstoffbombe gezündet.

Nach Ansicht des südkoreanischen Staatspräsidenten Moon Jae-in gehe es nicht darum, Nordkorea in den Abgrund zu drängen. Man wolle eine friedliche Lösung des Konflikts, so Moon. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hatte erst vergangene Woche zusätzliche Sanktionen eingesetzt, damit werden unter anderem die Erdöllieferungen eingeschränkt. Pjöngjang reagierte ungerührt. Mit Spannung wird eine Rede des nordkoreanischen Außenministers Ri Yong Ho erwartet, die er an diesem Freitag bei den VN halten will.