Eilmeldung

TODO: Add variables

no comment

6 Tage nach dem Beben: Hund in Mexiko-Stadt gerettet

Ein Hoffnungszeichen inmitten der Trümmerwüste in Mexiko-Stadt: sechs Tage nach dem Erdbeben mit einer Stärke von 7,1 haben Bergungsmannschaften einen Hund lebend geborgen.

Die einheimischen Bergungstrupps werden inzwischen von Spezialisten aus Japan unterstützt. Noch am Fundort wurde das erstaunlich lebendig wirkende Tier von Mitarbeitern des Roten Kreuzes untersucht und versorgt.

Die Bergungsbemühungen konzentrieren sich mittlerweile auf zehn Orte in der mexikanischen Hauptstadt, wo eventuell noch Menschen verschüttet sein könnten. Die Hoffnung, Vermisste lebend zu bergen, schwindet allerdings von Tag zu Tag. Nach offiziellen Angaben sind 319 Menschen infolge des Bebens ums Leben gekommen.


Mehr no comment