Eilmeldung

TODO: Add variables

no comment

London: NFL-Spieler stehen nicht für Hymne

Auch im Wembley Stadion in London zeigten am Sonntag NFL-Spieler, was US-Präsident Donald Trump als “respektlos” bezeichnet hat. Gut zwei Dutzend US-Sportler von den Ravens und Jaguars weigerten sich zu stehen, als die US-Nationalhymne gesungen wurde. Als Zeichen des Protestes gegen soziale Ungerechtigkeit knien diese Spieler nun. US-Präsident Donald Trump hat die Fans aufgefordert, nicht mehr zu den Spielen zu gehen, wenn die Sportler die Flagge und die Hymne nicht respektierten. Trump sagte, wer für die Hymne stehe, zeige auch seinen Respekt für die “großartigen Menschen”, die in den USA lebten. Er nannte als Beispiel die Soldaten und die Notfallhelfer, denen Respekt erwiesen werde, wenn man bei der Hymne stehe. Die Spieler der NFL gehören zu den Großverdienern in den USA. Dass ausgerechnet sie auf “soziale Ungerechtigkeit” hinweisen wollen, kritisierte Trump und andere US-Politiker in den sozialen Medien.

Mehr no comment