Eilmeldung

AIMAG Spiele: Letzter Wettkampftag in Asgabat

In der turkmenischen Hauptstadt Asgabat enden die fünften AIMAG-Spiele.

Sie lesen gerade:

AIMAG Spiele: Letzter Wettkampftag in Asgabat

Schriftgrösse Aa Aa

In der turkmenischen Hauptstadt Asgabat enden die fünften AIMAG-Spiele. Athleten aus 41 Ländern waren zu Gast bei den asiatischen Hallen- und Kampfsportspielen.

In 21 verschiedenen Sportarten wurde um Medaillen gekämpft. Der Iraner Sohrab Moradi stellte einen neuen Weltrekord im Gewichtheben auf.

Der Olympiasieger von Rio 2016 stemmte in der Klasse bis 94 Kg insgesamt 413 Kg und brach damit einen seit 18 Jahren bestehenden Rekord.

Der 29-Jährige stemmte im ersten Durchgang 185 Kg. Dann gelang ihm der Weltrekord. 228 Kg konnte Moradi halten:

“Ich habe in den letzten 4 Jahren sehr hart daran gearbeitet, diesen Rekord zu brechen. Praktisch 24 Stunden am Tag. Ich wollte den Rekord schon in Rio knacken, aber ich konnte es nicht. Also habe ich noch ein Jahr trainiert und endlich habe ich diesen Rekord gebrochen”.

Der letzte Wettkampf in Ashgabat wurde auf dem Parkett ausgetragen. Die Tänzer aus China und Südkorea zeigten die besten Ergebnisse.

Trung Kien Nguyen und Hong Anh Pham aus Vietnam gewannen zu ihrer eigenen Überraschung die Goldmedaille. Noch vor kurzer Zeit wussten beide nicht, wie man Salsa tanzt:

“Erst vor zwei Monaten habe ich mit meinem Lehrer begonnen Salsa zu tanzen, aber es war sehr schwer. Es ist wirklich unglaublich. Wir sind wirklich sehr sehr glücklich”.

Die Wettkämpfe in Ashgabat gehen zu Ende. Insgesamt wurden 347 Medaillen an die Teilnehmer vergeben, zwei davon an die glücklichen Gewinner aus Vietnam.