Eilmeldung

Macron und Merkel einstimmig

Der französische Präsident und die deutsche Kanzlerin sind sich in Sachen Reformen einig.

Sie lesen gerade:

Macron und Merkel einstimmig

Schriftgrösse Aa Aa

Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron ziehen in Sachen EU-Reformen an einem Strang. Vor dem Gipfeltreffen der Europäischen Union in Tallinn lobte Merkel ausdrücklich Macrons Anstoß für grundlegende Änderungen, die er in einer Rede an der Pariser Sorbonne-Universität am Dienstag dargelegt hatte.

Fragen der Digitalisierung stehen bei dem Treffen in Estlands Hauptstadt auf der Tagesordnung, die britische Premierministerin Theresa May will erreichen, dass ihr Land und die EU auch nach der Trennung in Sicherheitsfragen eng zusammenarbeiten: Sowohl in der virtuellen als auch in der wirklichen Welt. May unterstrich, Großbritannien habe in dieser Hinsicht einiges anzubieten, unter anderem leistungsfähige Geheimdienststrukturen und starke diplomatische Netzwerke.

Macron hatte in seiner Rede am Dienstag einen vollständigen Neuaufbau des Staatenbündnisses vorgeschlagen und dabei Mut gefordert. Er will unter anderem den Euroraum umgestalten und mit einem eigenen Haushalt ausstatten. Zudem sprach sich Macron für eine gemeinsame militärische Eingreiftruppe der EU-Länder aus. Mit Deutschland plant er, noch enger zusammenzuarbeiten. Merkel sagte: “Was die Vorschläge anbelangt, so gibt es ein hohes Maß an Übereinstimmung, auch zwischen Deutschland und Frankreich. Allerdings müssen wir über die Details natürlich noch sprechen. Aber ich bin der festen Überzeugung, dass Europa nicht einfach stehenbleiben darf, sondern dass sich Europa in die Zukunft entwickeln muss.”