Eilmeldung

"Mit Gottes Hilfe werde ich LKW fahren" - Frauenpower in Pakistan

In den Kohlekraftwerken der südpakistanischen Thar-Wüste brechen die Frauen mit kulturellen Tabus.

Sie lesen gerade:

"Mit Gottes Hilfe werde ich LKW fahren" - Frauenpower in Pakistan

Schriftgrösse Aa Aa

In den Kohlekraftwerken der pakistanischen Thar-Wüste wird die mangelnde Energieversorgung von allen bekämpft: Frauen sitzen hier am Steuer der 60-Tonnen schweren Laster, die in Pakistan eigentlich nur von Männern gefahren werden.

Um für ihre Familie besser sorgen zu können, transportieren die Frauen täglich Gut der 1.6 Milliarden Tonnen Kohle im Kraftwerk, für umgerechnet 380 Dollar im Monat. Den vielen Staub und die Hitze in der Sandwüste nehmen sie dabei ungestört in Kauf.

Gulaban ist Mutter von drei Kindern und gehört zur Hindu-Minderheit des muslimischen Landes. Dadurch dass Frauen jetzt LKWs fahren, hofft die 25-Jährige auf mehr Respekt für Frauen – auch in der sehr konservativen Thar-Provinz. “Mein Mann hat mich am Anfang gefragt: ‘Wer wird denn den LKW fahren?’. Ich hab ihm geantwortet: ‘Ich’. Da fragte er mich ‘Wie ist das möglich?’ Ich hab gesagt: ‘Mit Gottes Hilfe werde ich den LKW fahren’”, erinnert sich Gulaban, die mit ihrem bunten traditionnellen Sari auf Arbeit kommt.

Ihr Mann Harjilal hat den Job seiner Frau mit der Zeit akzeptiert und unterstützt sie dabei. “Wenn ich ihr gesagt hätte, dass der Job nicht gut für sie ist, und dass die Gesellschaft es ihr nicht erlaubt, dann wäre es nicht möglich gewesen”, meint er.

Kohle für Energie

Gulaban gehört zu den 30 Frauen der Sindh-Provinz, die vom pakistanischen Unternehmen SECMC (Sindh Engro Coal Mining Company) zu LKW-Fahrerinnen ausgebildet werden.

“Es war uns wichtig, dass auch Frauen Teil dieses Energieprojekts werden, mit Blick auf den sozialen Wandel”, sagt der SECMC Kommunikationsbeauftragte, Mohsin Babbar. Kulturelle Tabus dürften mit diesen Arbeitsplätzen gebrochen und die Rechte der Frauen in der Thar-Region ein wenig gestärkt werden.

SECMC gräbt unter den Dünen der Thar-Wüste nach kostengünstiger Kohle. Diese gehört zum pakistanischen Energieplan für die Zukunft. Vor allem Stromausfälle machen dem Land zu schaffen. In der Hoffnung nach noch mehr Kohle zu graben, will das Unternehmen in den nächsten Jahren 300 bis 400 Lastwagen mehr bestellen.