Eilmeldung

Katalonien: Lange Schlangen vor Wahllokalen

Trotz der teils gewaltsamen Versuche der spanischen Polizei, das Referendum zu verhindern, wird vielerorts in Katalonien abgestimmt.

Sie lesen gerade:

Katalonien: Lange Schlangen vor Wahllokalen

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz der teils gewaltsamen Versuche der spanischen Polizei, das Referendum zu verhindern, wird vielerorts in Katalonien abgestimmt. In Girona, wo auch Regierungschef Puigdemont wählte, stellten sich Feuerwehrleute zwischen Wähler und Polizei.

In der Stadt Santa Carles de la Rapita wiederum wurden laut dem Innenministerium Polizisten mit Steinen angegriffen, elf Beamte sind den Behörden zufolge bislang verletzt worden. Auch ist die Rede von Konfrontationen zwischen der Guardia Civil und der katalanischen Polizei.

Diese hatte sich geweigert, gegen die Abstimmung vorzugehen. Vielerorts sind vor den Wahllokalen lange Schlangen zu sehen. Fast drei Viertel aller Wahllokale sind geöffnet, und das noch bis 22 Uhr, heißt es.

Reaktionen bei Twitter



SPD-Chef Martin Schulz


Belgiens Regierungschef schreibt


Der slowenische Regierungschef schreibt


Weitere Tweets