Eilmeldung

Grünes Licht für Rheintalbahnstrecke

Sie lesen gerade:

Grünes Licht für Rheintalbahnstrecke

Schriftgrösse Aa Aa

Die Rheintalbahnstrecke ist nach langen Reparaturarbeiten wieder freigegeben. Seit Sonntagnacht rollen die Züge wieder fahrplanmäßig.
Die wichtige Nord-Süd-Verbindung war wegen eines Bauunfalls rund sieben Wochen lang gesperrt. Grund ist Wasser, das in die Erde gesickert war und zu einer Senkung der Schienen geführt hatte. Vor der Sperrung waren auf der Strecke täglich rund 130 Personenzüge und 200 Güterzüge unterwegs.


Ein Teil des Güterverkehrs musste zeitweilig auf die Straße verlagert werden. Für Reisende waren Busse zwischen Rastatt und Baden-Baden im Einsatz, die täglich bis zu 450 Mal hin- und herfuhren.
Die Sperrung könnte der Bahn teuer zu stehen kommen. Einige private Eisenbahnunternehmen verlangen Schadenersatz in Millionenhöhe. Außerdem plant eine Spedition wegen Umsatzverlusten eine Haftungsklage.