Eilmeldung

Herzstillstand in Malibu: Tom Petty stirbt nach Jubiläumstournee

Der amerikanische Rockmusiker und Singer/Songwriter wurde nur 66 Jahre alt.

Sie lesen gerade:

Herzstillstand in Malibu: Tom Petty stirbt nach Jubiläumstournee

Schriftgrösse Aa Aa

Gerade erst hatte er die Tournee zum 40. Jubiläum seiner Band Heartbreakers beendet – jetzt verstarb der legendäre US-Rockmusiker Tom Petty in seinem Haus im kalifornischen Malibu durch einen Herzstillstand.

In einem Dokumentarfilm sprach Petty 2007 darüber, wie er als Junge in den Bann der Musik geriet: “Als ich 13 war, tauchten die Beatles in der Ed Sullivan Show auf und nach ein paar Minuten war mir klar: Das ist es. Genau das werde ich auch machen.”

Seine Songs gehören zu den bestverkauften aller Zeiten – nicht nur auf dem amerikanischen Markt.

1986 stand Petty gemeinsam mit Bob Dylan beim Farm-Aid-Konzert in Austin, Texas auf der Bühne. Die Folge war für Petty eine gemeinsame Welttournee:“Es war eines dieser Gottesgeschenke. Für uns beide. Die Zusammenarbeit war irgendwie elektrisierend.”

Doch es sollte noch besser kommen – mit den Travelling Wilburys. Petty spielte neben George Harrison, Roy Orbison, Jeff Lynne und Bob Dylan ganz groß auf.

Dylan sagte – bestürzt – dem Rolling Stone: “Das ist eine schockierende, verstörende Nachricht. Er war ein großartiger Künstler, voller Strahlkraft, ein Freund, und ich werde ihn nie vergessen.”

Zwei weitere Konzerte waren bereits für November in New York angekündigt. Tom Petty wurde nur 66 Jahre alt.