Eilmeldung

Comedian stiehlt May die Show: Abschlussrede Theresa Mays wird zum Albtraum

Sie lesen gerade:

Comedian stiehlt May die Show: Abschlussrede Theresa Mays wird zum Albtraum

Schriftgrösse Aa Aa

Mit der Ansprache der britischen Premierministerin Theresa May ist der Parteitag der Konservativen in Manchester zu Ende gegangen.

In ihrer Rede thematisierte sie ihre Wahlschlappe bei den vorgezogenen Neuwahlen im Juni und legte ihre Vision für ein Großbritannien nach dem Brexit vor:
“Wenn wir die richtige Einstellung dazu haben, mit freundschaftlicher Absicht, mit unserem Blick fest auf die Zukunft gerichtet, bin ich sicher, dass wir eine Lösung finden werden, die sowohl für Großbritannien als auch Europa funktioniert.”

Zuletzt hatte es in Mays Kabinett Unstimmigkeiten gegeben, so hatte Außenminister Boris Johnson mehrmals öffentlich seine eigenen Ideen zum Brexit vorgestellt.

May sagte weiter: “Wenn Sie ein EU-Bürger sind, der sein Leben in diesem Land aufgebaut hat […] wir schätzen Ihren Beitrag zum Leben unseres Landes. Sie sind hier willkommen.”

Trotz des Beifalls, den May für ihre Ansprache erhielt, sprechen englischsprachige Medien von einer “Albtraumrede”. Mehrmals habe der Premierministerin die Stimme versagt, hieß es.

Am Ende der Rede stahl ihr dann der Comedian Simon Brodkin die Show. Er überreichte ihr im Namen Boris Johnsons ein sogenanntes P45-Formular, das Angestellte bei ihrer Entlassung bekommen.

Und dann fällt hinter ihr auch noch ein Buchstabe aus dem Parteitagsmotto an der Wand.