Eilmeldung

Katalonien erklärt Unabhängigkeit – aber nicht sofort

Sie lesen gerade:

Katalonien erklärt Unabhängigkeit – aber nicht sofort

Schriftgrösse Aa Aa

Die spanische Region Katalonien ist unabhängig, das hat Kataloniens Präsident Carles Puigdemont am Dienstag erklärt. Er setzt damit das Ergebnis des Referendums um und schafft neue politische Realitäten. Gleichzeitig hat Puigdemont die Unabhängigkeit vorerst ausgesetzt – zum Missfallen vieler Unabhängigkeitsbefürworter. Dabei war bis zum Schluss nicht klar gewesen, wie Puigdemont sich äußern würde. Auch über eine “Unabhängigkeit light” war zeitweise spekuliert worden.

“Wir haben gerade eine Unabhängigkeitserklärung unterschrieben, die Unabhängigkeit der Republik Katalonien”, so der katalanische Parlamentsabgeordnete Eduardo Reyes, “jetzt sind wir unabhängig. Wir geben nur der spanischen Regierung eine Möglichkeit, über das weitere Vorgehen zu sprechen.”

Der Parlamentarier Xavier García Albiol sieht in Puigdemonts Schritt dagegen eine Unsicherheit für Katalonien: “Wir sind nicht froh darüber. Das erlaubt der spanischen Regierung, zur Normalität zurückzukehren.”

Sorgen macht man sich auch in Spanien. Dessen Regierung erkennt die Unabhängigkeit Kataloniens weiterhin nicht an. “Präsident Puigdemont hat nie dagewesene Spannungen und Unsicherheit über die unabhängige Gemeinde Kataloniens gebracht”, so Spaniens stellvertretende Ministerpräsidentin Soraya Saenz de Santamaria. Spaniens Regierung hat für Mittwoch ein Krisentreffen der Minister angesetzt.