Eilmeldung

TODO: Add variables

no comment

Nairobi: Gewaltausbruch bei Protesten

Hunderte Anhänger des kenianischen Oppositionsführers Raila Odinga haben in der Hauptstadt Nairobi zunächst friedlich demonstriert, bevor die Polizei Tränengas einsetzte.

Odinga hatte am Dienstag seinen Rückzug von der geplanten Neuwahl am 26. Oktober erklärt. Er forderte eine komplett neue Wahl mit neuen Nominierungen.

Nach der Präsidentenwahl am 8. August wurde der seit 2013 amtierende Kenyatta zum Sieger erklärt. Odinga warf ihm jedoch Wahlbetrug vor und focht die Wahl erfolgreich an.

Das Oberste Gericht annullierte die Wahl wegen schwerwiegender Fehler. Zudem ließ ein Gericht in Nairobi einen weiteren Kandidaten zu der geplanten Neuwahl am 26. Oktober zu.

Die Wahlkommission hatte zunächst nur Odinga und Kenyatta als Kandidaten erlaubt. Ob die Wahl nun wie geplant und ohne Odinga stattfindet, Kenyatta als Präsident vereidigt wird oder eine komplett neue Wahl abgehalten wird, blieb zunächst unklar.

Mehr no comment