Eilmeldung

Katalonien-Krise: Vorsichtige Erleichterung an den Märkten

"Die Konsequenzen für den spanischen Aktienmarkt sind derzeit nur schwer vorhersehbar"

Sie lesen gerade:

Katalonien-Krise: Vorsichtige Erleichterung an den Märkten

Schriftgrösse Aa Aa

Vorsichtig erleichtert haben die Anleger an den Finanzmärkten auf die Rede des katalanischen Regierungschefs Carles Puigdemont vom Dienstag reagiert. An der Aktienbörse in Madrid stiegen die Kurse kräftig, vor allem Bankentitel Auch spanische Staatspapiere legten deutlich zu. Der Euro wurde gestärkt. Eine Erklärung des spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy änderte daran wenig.


Stefan Scharffetter von der Baader Bank meint, “die Konsequenzen für den spanischen Aktienmarkt sind derzeit nur schwer vorhersehbar”: “Wenn die Unsicherheit anhält und wenn – was wir nicht hoffen – in Katalonien Unruhen ausbrechen, wird das sicher Auswirkungen auf die Renditen spanischer Anleihen haben. Sie werden unter Druck geraten, spanische Anleihen werden verkauft und Anleger werden nach sicheren Häfen suchen, das Gleiche gilt für die spanischen Aktienmärkte.”


Der Dax trat die meiste Zeit auf der Stelle (nachmittags: minus 0,02 Prozent, 12 947,12 Punkte), der französische CAC-40 und der britische FTSE 100 verloren leicht. Der europäische Leitindex EuroStoxx 50 rückte leicht (um 0,06 Prozent) vor.

su mit dpa