Eilmeldung

Eilmeldung

Irak: Jesidinnen kämpfen gegen IS-Dschihadisten

Sie lesen gerade:

Irak: Jesidinnen kämpfen gegen IS-Dschihadisten

Schriftgrösse Aa Aa

Im Jahr 2014 vertrieben IS-Dschihadisten die Jesiden aus ihrer Heimatprovinz Sindschar im Norden des Irak. Tausende Menschen wurden getötet, Frauen und Kinder entführt und jahrelang als Sexsklaven für die Terroristen missbraucht.

Jetzt kämpft eine Gruppe von Jesidinnen in der IS-Hochburg Rakka gegen die Terrormiliz. Sie werden an Waffen trainiert, erhalten eine militärische Ausbildung – ihr Ziel ist es, sich zu rächen.

“Es ist schon öfter passiert, dass Kämpfer des Islamischen Staats in Zivilkleidung zu uns kamen. Aber wir haben sie einfach verhaftet und den Behörden übergeben.”, so Jianda, eine Kämpferin der Jesidinnen.

In ihrer Gruppe haben viele ihre Familienmitglieder oder Freunde verloren, als Soldaten der Terrormiliz sie entführt und versklavt haben.
Die kleine Schwester der achtzehnjährigen Jianda kam bei dem Angriff bei Sindschar ums Leben. Jetzt hat sich Jianda als Scharfschützin ausbilden lassen und ist gekommen, um mit ihren Eltern zu kämpfen.