Eilmeldung

Eilmeldung

Slowenien: Präsident Pahor verfehlt absolute Mehrheit

Der seit fünf Jahren amtierende slowenische Staatspräsident Borut Pahor hat die absolute Mehrheit in der Präsidentenwahl verfehlt und muss sich nun einer Stichwahl stellen. Sein Gegner ist Marjan Sarec.

Sie lesen gerade:

Slowenien: Präsident Pahor verfehlt absolute Mehrheit

Schriftgrösse Aa Aa

Entgegen allen Prognosen ist Favorit Borut Pahor bei der Präsidentenwahl in Slowenien nicht im Amt bestätigt worden.
Die Auszählung eines Großteils der Stimmen ergab zwar eine relative Mehrheit von 47,3 Prozent für Pahor, doch er braucht eine absolute Mehrheit.
Daher muss er sich am 12. November einer Stichwahl stellen.

Pahors Gegner ist Marjan Sarec, der Bürgermeister der Gemeinde Kamni. Er konnte immerhin 24,8 Prozent Stimmenanteil für sich gewinnen. Etwa 1,7 Millionen Wahlberechtigte konnten aus neun Kandidaten, darunter fünf Frauen, auswählen.

Der slowenische Staatspräsident hat vor allem repräsentative Aufgaben. Der wegen seiner vielen Follower auch Instagram-König genannte Pahor amtiert seit 2012.
Slowenische Medien kritisierten, dass der Wahlkampf wegen fehlender Inhalte “entpolitisiert und trivial” gewesen sei.