Eilmeldung

Eilmeldung

Formel 1: Hamilton wird in den USA noch nicht ganz Weltmeister

Sie lesen gerade:

Formel 1: Hamilton wird in den USA noch nicht ganz Weltmeister

Schriftgrösse Aa Aa

Der Weltmeistertitel war Lewis Hamilton schon beinahe sicher. Mit seinem Mercedes fuhr er beim Rennen am Sonntag in Austin, Texas als Erster ins Ziel. Eigentlich hätte der Formel-1-Pilot nichts mehr zu fürchten gehabt, wenn nicht Sebastian Vettel den zweiten Platz belegt hätte. Jetzt wird es also noch einmal spannend werden beim nächsten Rennen in Mexiko.

Mercedes, Hamiltons Rennstall, hatte in Texas dennoch schon Grund zum Jubel. Die Silberpfeile machten den vierten Titel nacheinander in der Konstrukteurwertung perfekt.

Max Verstappen fuhr als Dritter ins Ziel, wegen einer Zeitstrafe belegte er in der Wertung aber nur den vierten Platz hinter Kimi Raikkönen.