Eilmeldung

Eilmeldung

TODO: Add variables

no comment

100 Jahre nach Balfour-Deklaration: Palästinenser protestieren gegen Briten

In Ramallah haben zahlreiche Palästinenser 100 Jahre nach der sogenannten Balfour-Deklaration protestiert. Am 2. November 1917 hatte sich der damalige britische Außenminister Arthur Balfour für die Schaffung eines Staates für das jüdische Volk in Palästina ausgesprochen.
Bis heute bezeichnen die Palästinenser die Gründung des Staates Israel als “Katastrophe”.
Auf Plakaten bei der Demonstration in Ramallah im Westjordanland war auch die britische Premierministerin Theresa May zu sehen.

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu reiste an diesem Donnerstag nach London.

Während die Balfour-Erklärung in Israel gefeiert wird, fordern die Palästienser Wiedergutmachung.
“Wir verlangen vom Vereinigten Königreich (Großbritannien), sich zu entschuldigen und das palästinensische Volk zu entschädigen, und sofort den Staat Palästina anzuerkennen”, sagte der palästinensische Ministerpräsident Rami Hamdallah am Donnerstag nach einer Mitteilung seines Büros.

Bei einer Protestaktion in Ramallah zeigten Menschen Plakate mit Aufschriften, wie “Ein Versprechen derjenigen, die nicht die Besitzer sind, denjenigen, die nicht berechtigt sind” und “Gerechtigkeit und Freiheit für Palästina”. Kinder schwenkten schwarze Fahnen. Auch in anderen Städten im Westjordanland und im Gazastreifen gab es Demonstrationen.

Mehr no comment