Eilmeldung

Eilmeldung

Vergiftete Milch: Frau in Pakistan tötet 17 Menschen nach Zwangsheirat

Die junge Pakistanerin wollte mit dem Gift ihren neuen Ehemann töten.

Sie lesen gerade:

Vergiftete Milch: Frau in Pakistan tötet 17 Menschen nach Zwangsheirat

Schriftgrösse Aa Aa

In Pakistan hat eine 21-Jährige versucht, ihren Ehemann zu vergiften und dabei 17 seiner Familienmitglieder umgebracht.

Die junge Frau wollte sich eigenen Angaben zufolge mit ihrer Tat aus einer Zwangsehe befreien. Im September hatten ihre Eltern sie gegen ihren Willen mit einem Verwandten verheiratet.

Wie pakistanische Behörden berichten, gab ihr Freund ihr eine “giftige Substanz”, die sie in die Milch des Bräutigams mischte.

Doch dieser weigerte sich offenbar, die Milch zu trinken. Später nutzte die Schwiegermutter die Milch, um ein Lassi, ein in Südostasien beliebtes Joghurtgetränk, zuzubereiten.

27 Familienangehörige wurden bewusstlos, nachdem sie das Getränk zu sich genommen hatten, und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. 17 Menschen starben, darunter ein junges Mädchen.

Der Vorfall ereignete sich in Muzaffargarh, im Südwesten der Provinz Punjab.

Die junge Braut und ihr Freund müssen sich wegen Mordes vor Gericht verantworten.