Kataloniens Ex-Regierungschef muss sich gegen Haftbefehl wehren

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Kataloniens Ex-Regierungschef muss sich gegen Haftbefehl wehren

<p>Das Schicksal des einstigen katalanischen Regierungschefs Carles Puigdemont, zur Zeit in Belgien, ist ungewiss.</p> <p>Fest steht allerdings, <a href="https://e-justice.europa.eu/content_european_arrest_warrant-90-de.do">dass er sich nun gegen einen europäischen Haftbefehl wehren muss</a> und wird, mit dem Spanien seine Festnahme und Auslieferung erreichen will.</p> <p>Auch für vier seiner ehemaligen Minister trifft das zu, die sich ebenfalls nach Belgien abgesetzt haben.</p> <p>Der Ex-Regierungschef selbst sieht sich immer noch im Amt und verlangt in einer Videoansprache die Freilassung seiner Kollegen – sowie die Achtung aller politischen Ansichten und ein Ende politischer Unterdrückung.</p> <p>Die verbliebenen ehemaligen katalanischen Regierungsmitglieder nämlich sitzen inzwischen im Gefängnis. Im Gegensatz zu ihren geflüchteten Mitstreitern hatten sie sich zu ihren Gerichtsterminen eingefunden.</p> <p>Ihnen allen werden Aufstand, Abspaltung und Veruntreuung öffentlicher Gelder vorgeworfen. Dafür könnten ihnen lange Haftstrafen drohen.</p> <p>Hintergrund dafür sind die Volksabstimmung über eine Abspaltung vor gut einem Monat und die Unabhängigkeitserklärung durch das Parlament der spanischen Region letzte Woche.</p> <p>Inzwischen hat die spanische Zentralregierung die katalanischen Minister abgesetzt und das dortige Parlament aufgelöst. Eine Neuwahl ist für den 21. Dezember angesetzt.</p>