Eilmeldung

Eilmeldung

Oktoberrevolution im Trotzki-Museum

Das ehemalige Haus des Revolutionärs, "Casa Leon Trotsky" in Mexiko City ist heute ein Museum - und würdigt das Jubiläum mit einer Ausstellung.

Sie lesen gerade:

Oktoberrevolution im Trotzki-Museum

Schriftgrösse Aa Aa

Den 100. Jahrestag der Oktoberrevolution feiert auch das Leo-Trotzki-Museum in Mexiko City mit einer Sonderausstellung.
Der Schwerpunkt liegt auf der mexikanischen Perspektive, insbesondere auf Leben und Wirken des russischen Revolutionärs Leo Trotski, der von Stalin geschasst in Mexiko Asyl fand und später von einem sowjetischen Agenten ermordet wurde.

Bei der Eröffnung mit dabei war der Trotzki-Enkel und Museumsleiter Esteban Volkov. “Die Mission dieses Museums ist, die historische Wahrheit zu retablieren. Wir gehören keiner Gruppe an, keiner Partei, keiner politischen Vereinigung. Wir haben nichts mit Politik zu tun. Wir interessieren uns nur für die Geschichte.”

Die Ausstellung erzählt von der Revolutionsbewegung in Mexiko, den Künstlern Diego Rivera und Frida Kahlo, mit der der russische Revolutionär eine kurze Liebesbeziehung hatte. Zu sehen in der “Casa Leon Trotsky” in Mexiko City.