Eilmeldung

Eilmeldung

Menschenrechte beim ASEAN-Gipfel in Manila? Kanadas Trudeau macht sie zum Thema

Sie lesen gerade:

Menschenrechte beim ASEAN-Gipfel in Manila? Kanadas Trudeau macht sie zum Thema

Schriftgrösse Aa Aa

Tötungen von mutmaßlichen Drogenhändlern auf den Philippinnen unter Präsident Duterte, die Rechte der Rohingya in Myanmar – beim ASEAN-Gipfel in Manila sollte die Frage der Menschenrechte debattiert werden – zumindest Kanadas Regierungschef Justin Trudeau äußerte sich dazu.

Er sagte: “Im Licht der Ereignisse in der Provinz Rakhine in Myanmar habe ich einen Sonderbeauftragten ernannt. Er soll diplomatische Anstrengungen unternehmen und erkunden, wie Kanada helfen kann, das Leiden der muslimischen Minderheit zu lindern. Kanada unterstützt die humanitären und politischen Anstrengungen der ASEAN-Staaten, eine dauerhafte und gerechte Lösung in der andauernden Krise zu finden. Wir werden auch weiter mit den Regierungen von Myanmar und Bangladesch zusammenarbeiten, um die sichere Rückkehr der Vertriebenen zu ermöglichen.”

US-Präsident Donald Trump beeilte sich vor Ende seiner Asien-Reise von seiner Sprecherin versichern zu lassen, er habe vom umstrittenen philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte über Menschenrechte gesprochen.

Trump selbst zeigte sich sehr zufrieden, – allen Protesten zum Trotz – sagte der US-Präsident, Er habe auf höchster Ebene neue Freunde kennengelernt und Dinge erlebt, die nie zuvor jemand erlebt habe.