Eilmeldung

Eilmeldung

Vergessene Goldbleche des Pharaos Tutanchamun in Kairo

Sie lesen gerade:

Vergessene Goldbleche des Pharaos Tutanchamun in Kairo

Schriftgrösse Aa Aa

Vor fast 100 Jahren wurden die Stücke im Grab des Pharaos gefunden. Nun werden sie erstmals im Ägyptischen Museum in Kairo ausgestellt.

Im Ägyptischen Museum am Tahrir-Platz in Kairo können Besucher derzeit an einer ganz besonderen Ausstellung teilnehmen: Rund 55 Exponate werden hier erstmals seit ihrer Entdeckung im Jahr 1922 präsentiert.

Der britische Archäologe Howard Carter hatte die Stücke damals aus dem Grab des altägyptischen Pharaos Tutanchamun im Tal der Könige geborgen. Das Grab war größtenteils unbeschädigt. Die Wissenschaftler entdeckten kostbare Beigaben, wie die goldene Totenmaske, Möbel, Schmuck, Streitwagen und Jagd-Ustensilien.

“Als Howard Carter diese Stücke entdeckte, waren sie in einem sehr schlechten Zustand”, erklärt der deutsche Restaurator Christian Eckmann. “Carter packte sie in eine Schachtel und lagerte sie im Magazin des Ägyptischen Museums für nun fast 100 Jahre. Diese Stücke stehen in Verbindung mit den Streitwagen von Tutanchamun. Sie wurden gefunden, man hat sie auf dem Boden verteilt und sie waren leider in einem sehr schlechten Zustand.”

Ein deutsch-ägyptisches Team hat die Schätze aus Tutanchamuns Grab nun untersucht und so, nach fast hundert Jahren, die Erstbearbeitung der Grabfunde abgeschlossen.


Die Entdeckung des Grabes von König Tutanchamuns, der Ägypten vor mehr als 3000 Jahren regierte, hatte bei vielen das Interesse am alten Ägypten neu erweckt.