Eilmeldung

Eilmeldung

Wettlauf um die letzten «IS»-Bastionen im Grenzgebiet Syrien/Irak

Rawa (Irak) offenbar zurückerobert, al-Bukamal (Syrien) umkämpft

Sie lesen gerade:

Wettlauf um die letzten «IS»-Bastionen im Grenzgebiet Syrien/Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Unterstützt von einer US-geführten Allianz, hat die irakische Armee nach eigenen Angaben die letzte von der „IS“-Miliz gehaltene Stadt zurückerobert. Der Ort Rawa liegt in der westlichen Provinz Anbar am Fluss Euphrat. Kämpfer des sogenannten Islamischen Staats hatten 2014 knapp ein Drittel des irakischen Staatsgebiets unter ihre Kontrolle gebracht.


Fadhil Abu Raghef, irakischer Militärexperte:

“Im Moment ist Rawa die letzte Stadt, die zurückerobert wird, aber nach der Schlacht von Rawa wird der Kampf in anderer Form weitergehen und lange Zeit dauern, mit Wüstenschlachten und Guerillakrieg in gebirgigen Gegenden – diese Gebiete sind riesig und geographisch kompliziert.”

Auf der anderen Seite der Grenze ist der „IS“ unter Beschuss von syrischen Regimetruppen – Bündnispartner Iran mit der libanesischen Hisbollah-Miliz und Russland – in seiner letzten Hochburg in Syrien, al-Bukamal.

Syrien und der Irak versuchen, den „IS“ im mittleren Euphrattal zu umzingeln, von der syrischen Provinz Deir Ezzor bis nach Rawa.


In der ostsyrischen Stadt Al-Bukamal, der letzten IS-Hochburg in Syrien, wurden IS-Stellungen angegriffen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur SANA. Die syrische Luftwaffe habe intensive Luftangriffe auf „IS“-Nachschubwege in der Nähe von al-Bukamal in der östlichen Ölprovinz Deir al-Zour geflogen, sechs Kämpfer seien getötet, Waffen zerstört worden.


su mit Reuters