Eilmeldung

Eilmeldung

Simbabwe: Kaum noch Rückhalt für Robert Mugabe

Sie lesen gerade:

Simbabwe: Kaum noch Rückhalt für Robert Mugabe

Schriftgrösse Aa Aa

Zum ersten Mal seit dem Armeeputsch war Robert Mugabe wieder in der Öffentlichkeit zu sehen, bei einer Veranstaltung einer Universität.

Zuvor war Simbabwes Präsident nach dem Putsch offenbar unter Hausarrest gestellt worden.

Der Rückhalt für Mugabe bröckelt offenbar dennoch: Die staatliche Zeitung “The Herald” berichtet, seine eigene Partei, die ZANU-PF, habe ihn zum Rücktritt aufgefordert.

Auch von Mugabes Frau Grace, die der greise Präsident wohl zur Nachfolgerin machen wollte, will sie nichts mehr wissen: Sie wurde demnach sogar zum Austritt aus der Partei aufgefordert.

Puren Wahnsinn nennt diesen Nachfolgeplan der Leiter des einflussreichen Verbands der Veteranen aus dem Befreiungskrieg, Chris Mutsvangwa.

Er sagt auch, Mugabe dürfe nicht an der Macht bleiben. Die Veteranen begrüßten die Machtübernahme der Armee. Es dürfe jetzt keine Gewalt geben.

Die weiteren Schritte sind unklar. Die Lage in der Hauptstadt Harare und im Land ist bisher aber ruhig geblieben.