Eilmeldung

Eilmeldung

Bewegende Begegnung: 102-Jähriger findet Verwandte

Ein 102-jähriger Holocaust-Überlebender hat mit Hilfe der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem totgeglaubte Nachfahren entdeckt.

Sie lesen gerade:

Bewegende Begegnung: 102-Jähriger findet Verwandte

Schriftgrösse Aa Aa

Ein 102-jähriger Holocaust-Überlebender hat in einem Altersheim in Israel einen Nachfahren seiner Familie getroffen, die er seit Jahrzehnten für ausgelöscht hielt. Eliahu Pietruszka war im Zweiten Weltkrieg aus Polen geflohen und glaubte, außer ihm sei seine gesamte Familie von Nazis ermordet worden.

Dann erfuhr er, dass ein jüngerer Bruder die Kriegsgräuel überlebt hat und erst vor einigen Jahren verstorben ist. Dessen 66-jähriger Sohn Alexandre Pietruska flog daraufhin von Russland nach Israel, um seinen unbekannten Onkel kennenzulernen. Zu der Familienvereinigung kam es in dem Altersheim, in dem der immer noch rüstige Rentner lebt.

Die erlösende Spur zu den vermeintlich ausgelöschten Verwandten in Russland kam über die Online-Datenbank der israelischen Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem zustande, die nach eigenen Angaben schon vielen geholfen hat, Wiedersehen mit Angehörigen zu feiern.