Eilmeldung

Eilmeldung

TÜV-Mängel: BER-Flughafeneröffnung erst 2021

Die unendliche Geschichte des Flughafens Berlin Brandenburg: Eigentlich hätte er im Juni 2012 in Betrieb gehen sollen.

Sie lesen gerade:

TÜV-Mängel: BER-Flughafeneröffnung erst 2021

Schriftgrösse Aa Aa

Die Eröffnung des Berliner Hauptstadtflughafens verzögert sich erneut – ein Start vor 2021 ist unwahrscheinlich. Das meldet die Berliner Tageszeitung “Der Tagesspiegel”. Demnach gibt es laut einem Bericht des TÜV Rheinland gravierende Mängel bei den technischen Systemen, vor allem erneut beim Brandschutz. Nicht abnahmefähig sind nach den Dokumenten die Entrauchungssteuerung, die Sprinkleranlagen, die Brandmeldeanlage, die elektroakustischen Notwarnsysteme und die Sicherheitsbeleuchtung. Danach ist der erst seit Anfang September geltende Rahmenterminplan, der eine Fertigstellung aller Bauarbeiten bis zum 31. August 2018 vorsieht, bereits wieder obsolet.

Zuletzt war von einer realistischen Inbetriebnahme im Frühjahr oder Herbst 2020 die Rede. Davor war die Eröffnung sechs Mal verschoben worden. Ein Start für 2017 war im Januar abgesagt worden.

Seit der geplatzten Eröffnung 2012 sind inzwischen 3,3 Milliarden Euro für Sanierung, Fertigstellung und erste Erweiterungen am zu kleinen BER bewilligt worden. Damit sind die Kosten auf 6,6 Milliarden Euro gestiegen. Ursprünglich hatte die Fughafengesellschaft FBB 2,5 Milliarden Euro für den Bau kalkuliert.

Am 15. Dezember will Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup dem Aufsichtsrat einen neuen Eröffnungstermin vorschlagen.