Eilmeldung

Eilmeldung

Saudischer Kronprinz nennt Irans Obersten Führer "den neuen Hitler"

Salman: Man habe aus der europäischen Geschichte gelernt, dass Apeasement-Politik nicht funktioniere

Sie lesen gerade:

Saudischer Kronprinz nennt Irans Obersten Führer "den neuen Hitler"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Kronprinz von Saudi-Arabien hat den Obersten Führer des Iran “den neuen Hitler des Nahen Ostens” genannt. In einem Interview mit der „New York Times“ forderte Mohammed bin Salman, auch saudischer Verteidigungsminister im mit den USA verbündeten Öl-Reich, einer angeblichen Expansion der Islamischen Republik Iran unter ihrem geistlichen Oberhaupt Ayatollah Ali Chamenei die Stirn zu bieten.


“Wir haben aus Europa gelernt, dass Beschwichtigung nicht funktioniert. Wir wollen nicht, dass der neue Hitler aus dem Iran im Nahen Osten wiederholt, was in Europa passiert ist”, zitierte ihn die Zeitung. Man habe aus der europäischen Geschichte gelernt, dass eine Apeasement-Politik nicht funktioniere.


KAMPF UM REGIONALE VORHERRSCHAFT

Saudi-Arabien und der Iran buhlen um die Vorherrschaft im Nahen Osten. So gilt der Konflikt im Jemen als Stellvertreterkrieg beider Seiten, etwa 10.000 Menschen sind bisher in dem Konflikt gestorben.

Die Spannungen waren in den vergangenene Wochen gestiegen, als der Saudi-Arabien nahestehende libanesische Ministerpräsident Saad Hariri zurücktrat. Als Gründe nannte er den Einfluss der vom Iran unterstützten Hisbollah im Libanon und Gefahren für sein Leben.
Im Mai hatte Bin Salman gesagt, das saudische Königreich werde sicherstellen, dass ein künftiger Kampf zwischen den beiden Ländern “im Iran geführt wird”.

Khamenei hat seinerseits das Haus Saud als einen “verfluchten Baum” bezeichnet, und iranische Regierungsstellen haben das Königreich beschuldigt, Terrorismus zu verbreiten.


Sigrid Ulrich mit Reuters