Eilmeldung

Eilmeldung

Moskaus schmutzige Berge: "Wir ersticken im Müll"

Immer wieder versuchen die Einwohner der russischen Ortschaft Kiln auf ihr größtes Problem aufmerksam zu machen: der Müll der Hauptstadt.

Sie lesen gerade:

Moskaus schmutzige Berge: "Wir ersticken im Müll"

Schriftgrösse Aa Aa

Moskaus Müll liegt 100 Kilometer nördlich der russischen Hauptstadt und er macht den Einwohner der nahegelegenen Ortschaft Klin zu schaffen.

Ein Gericht hatte die Anzahl der LKW, die hier Müll abladen dürfen, beschränkt, doch keiner hält sich daran, klagen die, die hier wohnen.

Eine Frau sagt: “Wir sind hier, weil die Luft bei uns nicht mehr zu ertragen ist und weil das, was hier geschieht, illegal ist. Wir ersticken im Müll.”

Eine andere Frau erklärt, viele Menschen in Klin litten unter Kopfschmerzen wegen des dauernden Müllgeruchs.

Ein LKW-Fahrer meint, er verstehe die Menschen. Er meint: “Ich bin auch nicht glücklich, aber ich fahre, wohin man mich schickt. Wenn man mich anderswohin schickt, fahre ich anderswo hin.”

Meist müssen die Bewohner von Klin unverrichteter Dinge wieder abziehen. Und die Müllberge im Norden Moskaus wachsen weiter.