Eilmeldung

Eilmeldung

Vulkan Agung: Tausende Urlauber sitzen auf Bali fest

Alarmstufe Rot auf Bali: Flughafen geschlossen wegen riesiger Aschewolke

Sie lesen gerade:

Vulkan Agung: Tausende Urlauber sitzen auf Bali fest

Schriftgrösse Aa Aa

Alarmstufe Rot auf der indonesischen Ferieninsel Bali. Tausende Touristen sitzen fest. Der Vulkan Mount Agung ist ausgebrochen.

Nach einer Reihe von kleineren Eruptionen wälzt sich ein Schlamm- und Schuttstrom talwärts. Die indonesischen Behörden forderten 100.000 Menschen auf, sich in Sicherheit zu bringen.

Wegen der Rauchwolke über dem Berg ruht der internationale Flugverkehr. Mehrere Tausend Urlauber kommen von der Insel nicht weg. Nach Angaben des Deutschen Reiseverbands (DRV) halten sich aktuell auch mehr als 5000 deutsche Touristen auf Bali auf.

Im September war ebenfalls die höchste Alarmstufe ausgerufen gewesen. Mehr als 130.000 Leute wurden damals in Sicherheit gebracht, ohne dass schließlich etwas passierte.

Auch diesmal ist man vorsichtig. Sutopo Yuwono, Sprecher des Katastrophenschutzes, erklärte: “Wir werden alle Dörfer, die evakuiert wurden, noch einmal absuchen, damit sich kein Mensch mehr in diesem Bereich befindet. Schon vor Tagen haben die Bewohner ihre Häuser dort verlassen, aber wir wollen sicherstellen, dass wirklich niemand mehr dort ist.”