Eilmeldung

Eilmeldung

Anschlagsversuch in New Yorker U-Bahn: Verdächtiger festgesetzt

Sie lesen gerade:

Anschlagsversuch in New Yorker U-Bahn: Verdächtiger festgesetzt

Schriftgrösse Aa Aa

In der Nähe des Busbahnhofs Port Authority in New York City ist es laut Polizei zu einer Explosion gekommen. Ursache war offenbar ein Sprengstoff, den ein Mann an seinem Körper befestigt hatte.

Zu der Explosion sei es in einem unterirdischen Tunnel zwischen den U-Bahnen A und D gekommen, gab ein Polizeipräsident bekannt. Die Explosion sei von einem 27 Jahre alten Verdächtigen ausgegangen, der einen improvisierten Sprengsatz bei sich trug. Der Mann sei in Polizeigewahrsam. Die Ermittler gehen davon aus, dass er die Bombe selbst zusammengebaut habe.

Nach Angaben der Feuerwehr wurden bei der Explosion vier Personen verletzt, darunter der Tatverdächtige. Keine der Verletzungen sei lebensgefährlich.

"Die Realität ist besser als unsere erste Angst", sagte der Gouverneur des Staates New York, Andrew Cuomo, in einer Stellungnahme.
Weiter erklärte er, New York sei ein Symbol für Freiheit und Demokratie - das mache es zu einem Angriffsziel. Er dankte außerdem Polizei und Rettungskräften für deren Einsatz.

Bürgermeister Bill de Blasio dankte den Einsatzkräften, die so schnell zur Stelle gewesen wären. "Wenn man etwas sieht, dann sollte man auch etwas sagen", erinnerte de Blasio die Menschen. Sobald etwas verdächtig sei, solle man das melden, um eventuell Menschenleben zu retten.

Zu der Explosion kam es am Montagmorgen um 7.20 Uhr Ortszeit, einem Moment zu dem besonders viele Menschen die öffentlichen Verkehrsmittel der Millionenmetropole nutzen.

Zahlreiche Straßen wurden gesperrt. Der Busbahnhof befindet sich an der Ecke 42nd Street und Eighth Avenue.

Mehrere Strecken (A, E und C) sind gesperrt worden, U-Bahnhöfe wurden evakuiert.
Der Busbahnhof war vorübergehend geschlossen, inzwischen ist er wieder freigegeben.

Die Polizei rief alle New Yorker auf, die Gegend zu meiden. Die U-Bahnen führen an der Haltestelle durch.

Der ehemalige Polizeichef von New York Bill Bratton sagte im US-Sender MSNBC, es handle sich "definitiv um einen Terroranschlag", "wahrscheinlich im Namen von ISIS". Seinen Angaben nach soll der Verdächtige Mitte 20 sein und aus Bangladesch stammen. Er sei seit sieben Jahren in den USA.

Diese Informationen wurden von anderer Seite bisher nicht bestätigt.