Eilmeldung

Eilmeldung

Champions League: Bayern trifft auf Besiktas - Hammerlos für Basel

Die Achtelfinalbegegnung in der Fußball-Champions-League stehen fest: Es ist auch ein "vorgezogenes Endspiel" dabei.

Sie lesen gerade:

Champions League: Bayern trifft auf Besiktas - Hammerlos für Basel

Schriftgrösse Aa Aa

Xabi Alonso hat seiner früheren Mannschaft FC Bayern München den türkischen Meister Besiktas als Gegner im Champions-League-Achtelfinale zugelost. Eine schwere Aufgabe, meint Bayern-Vorstandsmitglied Andreas Jung.

„Das kann ich bei weitem nicht bestätigen, dass es ein einfaches Spiel wird. Besiktas ist in der Gruppe Gruppenerster geworden. Sie haben zweimal Leipzig geschlagen, wir wissen wie stark Leipzig auch ist. Also von daher muss es eine sehr gute Mannschaft sein", so Jung nach der Auslosung in Nyon.

Trainer Jupp Heynckes sagte über den türkischen Meister: „Das ist eine sehr gute Mannschaft. Da müssen wir in beiden Spielen eine Topleistung bringen, um weiterzukommen."

Die Bayern treten zunächst im eigenen Stadion an, im Rückspiel haben die Türken Heimrecht. Besiktas setzte sich in Gruppe G mit vier Siegen und zwei Unentschieden als Erster durch. In der heimischen SüperLig liegt die Mannschaft, in der mit dem früheren Hamburger Tolgay Arslan auch ein Deutscher spielt, derzeit auf dem vierten Rang. Torjäger Cenk Tosun ist ebenfalls in Deutschland geboren und aufgewachsen.

Der FC Basel trifft mit Manchester City auf einen echten Hochkaräter und hat zunächst Heimrecht. Ein Hammerlos für den FCB, denn ManCity, die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola, ist souverän durch die Gruppenphase marschiert, verlor erst am letzten Spieltag gegen Donezk. Da stand der Einzug in die KO-Runde längst fest. Zudem ist Manchester unangefochtener Spitzenreiter der Premier League. Basel qualifizierte sich als Tabellenzweiter der Gruppe F (hinter Manchester United) fürs Achtelfinale.

FCB-Trainer Raphael Wicky sagte zum Los: „Für mich ist Manchester City im Moment das beste Team der Welt. Sie haben herausragende Einzelspieler in ihren Reihen, im Sommer wurde die Mannschaft noch einmal verstärkt. Pep Guardiola ist einer der weltbesten Trainer und das Team hat seine Philosophie mittlerweile verinnerlich."

Fast schon ein vorgezogenes Endspiel ist das Duell zwischen Real Madrid und Paris St. Germain.

Reals Vizepräsident Emilio Butragueño meint: „PSG hat Offensivkräfte, die allein ein Spiel entscheiden können. Wir müssen eine Bestleistung abliefern, um weiterzukommen, doch wir sind Titelverteidiger und unsere Spieler sind am stärksten, wenn es darauf ankommt."

„Real hat viele Qualitäten und sehr gute Spieler. Zu Hause ist die Mannschaft sehr offensivstark, aber wir wissen um unsere Qualitäten und haben das Ziel, in diesem Wettbewerb zu bleiben", so PSG-Sportdirektor Maxwell.

Weitere Kracherpaarungen im Achtelfinale: Chelsea gegen Barcelona und Juventus gegen Tottenham. Ausgetragen werden die Achtelfinals am 13./14./20./21. Februar und 6./7./13./14. März.

Die Paarungen im Überblick:

FC Basel - Manchester City

FC Bayern München - Besiktas

Juventus Turin - Tottenham Hotspur

FC Porto - FC Liverpool

Real Madrid - Paris St. Germain

FC Chelsea - FC Barcelona

FC Sevilla - Manchester United

Schachtar Donezk - AS Rom