Eilmeldung

Eilmeldung

Nobelpreise in Stockholm und Oslo vergeben

In Stockholm sind die Nobelpreise in Medizin, Physik, Chemie, Literatur und für Wirtschaftswissenschaften verliehen worden. In Oslo versammelten sich die Menschen zu einen Fackelzug, um ihre Unterstützung für die Vergabe des Friedensnobelpreises an die Kampagne ICAN zu demonstrieren.

Sie lesen gerade:

Nobelpreise in Stockholm und Oslo vergeben

Schriftgrösse Aa Aa

In Stockholm sind die Nobelpreise in Medizin, Physik, Chemie und Literatur sowie der inoffizielle Preis für Wirtschaftswissenschaften verliehen worden. Schwedens König Carl XVI. Gustaf überreicht die Preise traditionell am Todestag des Stifters Alfred Nobel. Sie sind jeweils mit umgerechnet rund 950.000 Euro dotiert.

Der Leiter der Nobelstiftung, Carl-Henrik Heldin, warnte, Wissenschaft und das Streben nach Wissen würden derzeit häufig infrage gestellt „sogar in Teilen der Welt, wo man sie für selbstverständlich hielt“. „Fakten, Wissen und rationales Denken werden herausgefordert von alternativen Fakten, unwahren Aussagen und unverantwortlichem Handeln“.

Den Literaturnobelpreis bekam der in Japan geborene britische Schriftsteller Kazuo Ishiguro.

"Wir leben in Zeiten wachsender Feindschaft innerhalb von Gemeinschaften, die in sich bitter bekämpfende Gruppen zerfallen. Wie die Literatur ist der Nobelpreis ein Konzept, das uns in Zeiten wie diesen hilft, über die uns beschränkenden Mauern hinauszudenken, uns daran zu erinnern, wofür wir als Menschen gemeinsam zu kämpfen haben."

In Oslo versammelten sich die Menschen zu einen Fackelzug, um ihre Unterstützung für die Vergabe des Friedensnobelpreises an die Kampagne ICAN zu demonstrieren. Für ihren bahnbrechenden Einsatz für ein Verbot von Atomwaffen nahm stehhvetretend. Ican-Geschäftsführerin Beatrice Fihn den Preis entgegen - zusammen mit einer Überlebenden des US-Atombombenangriffs auf Hiroshima. Die Internationale Kampagne hatte großen Anteil an einem Vetrag zum Verbot von Atomwaffen, der von 122 Staaten unterstützt wird .