Eilmeldung

Eilmeldung

USA wollen zurück zum Mond - und noch weiter

Sie lesen gerade:

USA wollen zurück zum Mond - und noch weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Der "kleine Schritt" des Astronauten Neil Armstrong auf den Mond im Jahre 1969 gilt vor allem als "großer Schritt" für die USA, der bis heute im Gedächtnis vieler Amerikaner verankert ist. Drei Jahre später war der Amerikaner Eugene Cernan im Dezember 1972 der bislang letzte Mensch auf dem Erdtrabanten.

Zum 45. Jahrestag dieser bis jetzt letzten bemannten Mission zum Mond hat US-Präsident Donald Trump eine Direktive unterzeichnet: Durch diese soll sich "das amerikanische Weltraumprogramm wieder auf die menschlichen Entdeckungen und Erkundungen konzentrieren", so der Republikaner.

Trump möchte Astronauten wieder auf den Mond schicken ... und noch weiter: "Dieses Mal werden wir nicht nur unsere Flagge aufstellen und unsere Fußabdrücke hinterlassen, sondern wir werden letztlich das Fundament für eine Mars-Mission legen - und, vielleicht, für viele weitere Welten."

In dem Plan geht es darum, mit der US-Weltraumbehörde NASA neue Erkenntnisse aus dem Kosmos zu gewinnen und neue Technologien zu entwickeln. Wann und wie dieses Vorhaben genau umgesetzt werden soll, hat der US-Präsident zunächst nicht genauer erklärt.