Eilmeldung

Eilmeldung

Jubel am Flughafen Atlanta: Nach 10 Stunden wieder Strom

Sie lesen gerade:

Jubel am Flughafen Atlanta: Nach 10 Stunden wieder Strom

Schriftgrösse Aa Aa

Begeisterung und Jubel am Flughafen von Atlanta: Nach mehr als zehn Stunden gingen die Lichter dort wieder an. Tausende hatten zuvor im Dunkeln oder auf dem Rollfeld festgesessen.

Nancy Thomson, eine Passagier aus Salt Lake City in Utah freute sich, als das Licht wieder an ging: "Ich habe gesagt: Was? Ja, juhu, jaaaaah! Ich bin begeistert. Es funktioniert wieder, jetzt können wir wieder unsere Handys aufladen. Es ist einfach großartig! Sehen Sie sich um, alle sind wieder glücklich."

Nichts ging mehr am internationalen Drehkreuz von Atlanta. Gepäckbänder standen still, automatische Türen öffneten sich nicht, stundenlang bemühten sich Feuerwehrkräfte Passagiere aus den gelandeten Maschinen zu befreien. Grund für den Blackout war ein Feuer, das cin den elektrischen Anlagen des Flughafen ausgebrochen war.

Brian Clifford, der mit seiner Familie in Atlanta gestrandet ist, sagte: "Ich weiß, dass es der größte Flughafen ist. Das bringt so seine eigenen Schwierigkeiten mit sich. Dennoch: Wir bekamen kaum Informationen vom Flughafenpersonal."

Mehr als 1000 Flüge fielen am Sonntag aus. Der Flughafen von Atlanta befördert täglich rund 275.000 Reisende.