Eilmeldung

Eilmeldung

Rijeka: Tödliches Neujahrsschwimmen

Sie lesen gerade:

Rijeka: Tödliches Neujahrsschwimmen

grab from sujet
Schriftgrösse Aa Aa

Das traditionell feucht-fröhliche Neujahrsschwimmen an der Küste der kroatischen Hafenstadt Rijeka ist von einem tragischen Unfall überschattet worden. Trotz starken Winds und hoher Wellen hatten sich zahlreiche Teilnehmer in die Fluten gestürzt. Zwei Einheimische im Alter von 65 und 66 Jahren ertranken trotz des beherzten Eingreifens eines Tauchers, der anonym bleiben wollte:

"Ich habe einen Mann im Wasser treiben sehen und sofort meinen Taucheranzug angelegt. Ich habe viel Erfahrung im Wasser und mit rauer See, aber der Jugo-Wind war zu stark. Zum Glück sind die Feuerwehrleute nicht abgetrieben worden."

Großbrand in Liverpool

Flammeninferno im Zentrum der nordenglischen Stadt Liverpool. Im dritten Stockwerk eines Parkhauses war ein Fahrzeug durch einen Defekt in Brand geraten, das Feuer breitete sich rasend schnell aus. Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass über tausend Autos in der Sylvesternacht zerstört wurden. Umliegende Gebäude mussten evakuiert werden, darunter die Echo Arena, in der eine internationale Pferdeshow stattfand.

Feuerball vor Strand

Tausende Feiernde an einem Strand in Ost-Australien realisierten während des Feuerwerks auf dem Wasser vor ihnen zunächst gar nicht, welche Gefahr auf sie zukam.

Auf der Barkasse, auf der das Feuerwerk gezündet wurde, explodierte ein Benzinkanister und setzte das Schiff in Brand.

Erst als die Flammenwand sich dem Strand näherte, flüchteten die Besucher. Zwei Männer wurden verletzt, der Strand musste evakuiert werden.