Eilmeldung

Eilmeldung

Bedrohte Arten: Acht Geparden-Junge in US-Zoo geboren

Sie lesen gerade:

Bedrohte Arten: Acht Geparden-Junge in US-Zoo geboren

Bedrohte Arten: Acht Geparden-Junge in US-Zoo geboren
Schriftgrösse Aa Aa

  

Ein Geparden-Weibchen hat im Zoo der US-Stadt Saint Louis (Missouri) acht Junge zur Welt gebracht – das sind doppelt so viele wie bei einem „normalen“ Wurf.

Bingwa - "Meister" in Suaheli - habe seit dem 26. November (2017) drei Geparden-Jungs und fünf Geparden-Mädchen, so der Zoo. Mutter und Jungen gehe es gut - sie würden die nächsten Monate ohne Öffentlichkeit in der Entbindungsstation verbringen.

Der Zoo bringt in seinem Geparden-Zuchtzentrum Geparden aus nordamerikanischen Zoos zusammen. So ist Bingwa vom "Wildlife Safari"-Park in Winston, Oregon ausgeliehen. Der Vater, der 9-jährige Jason, kommt vom Naturschutzpark "White Oak Conservation" in Yulee, Florida. Mehr als 50 Gepardenjunge seien seit 1974 geboren worden, so der Zoo in Saint Louis.

Geparden durchstreiften einst große Teile Afrikas und Asiens. Heute leben nur noch etwa 10.000 in Afrika, 100 oder weniger im Iran. Der Rückgang der Zahlen sei teilweise auf Konflikte mit Menschen und fehlende genetische Vielfalt zurückzuführen, hieß es beim Zoo.

su