Eilmeldung

Eilmeldung

Belgien: Teilen sich Haustiere bald Grab mit Besitzer?

Sie lesen gerade:

Belgien: Teilen sich Haustiere bald Grab mit Besitzer?

Belgien: Teilen sich Haustiere bald Grab mit Besitzer?
© Copyright :
REUTERS/Andres Stapff
Schriftgrösse Aa Aa

In Belgien könnten Haustiere bald auf ewig mit ihren früheren Herrchen vereint bleiben. Einen entsprechenden Gesetzesvorschlag hat die flämische sozialdemokratische politische Partei (sp.a) dem Parlament vorgelegt, damit Haustiere und ihre Eigentümer zukünftig eine gemeinsame Bestattungskonzession erwerben, sollten sie sich nach dem Tod einäschern lassen. Der Antrag, der vom Parlamentsmitglied Rob Benders eingebracht wurde, können die Asche von Herr und Liebling am selben Ort begraben werden.

Medienberichten zufolge erklärte Rob Benders, dass Haustiere ein untrennbarer Teil von Familien darstellten. Für "Singles und Senioren" seien sie die idealen Lebensbegleiter, deswegen sei es ein “Jammer”, dass sie im Jenseits auf ewig getrennt von ihren Herrchen verbringen müssten. Der sozialdemokratische Abgeordnete plant außerdem ein entsprechendes Projekt in Hasselt umzusetzen. An diesem Ort ist Benders Stadtrat

In den meisten Ländern Europas ist es schwierig oder untersagt, Tiere auf traditionellen Friedhöfen zu beerdigen. Wer seinen Liebling nicht auf einer Tierkörperbeseitigungsanstalt enden lassen will, sucht die letzte Ruhestätte auf einem der inzwischen zahlreich vorhandenen Tierfriedhöfe Deutschlands. Auch auf manchen Friedhöfen gibt es kleinere Ecken, die für verstorbene Hunde und Katzen vorgesehen sind.