Eilmeldung

Eilmeldung

Salmonellen in der Babymilch: Lactalis-Skandal in Frankreich weitet sich aus

Sie lesen gerade:

Salmonellen in der Babymilch: Lactalis-Skandal in Frankreich weitet sich aus

Salmonellen in der Babymilch: Lactalis-Skandal in Frankreich weitet sich aus
Schriftgrösse Aa Aa

Der Skandal um mit Salmonellen verunreinigte Säuglings-und Kleinkindernahrung des Herstellers Lactalis hat sich ausgeweitet. 

Nach dem französischen Supermarkt Leclerc gaben auch die großen Ketten Carrefour, Auchan und Systeme U bekannt, dass noch nach dem Rückruf des französischen Wirtschaftsministeriums Lactalis-Produkte in den Verkauf gekommen waren.

Betroffen sind Produkte, die für den französichen Markt und zur Ausfuhr in andere Länder bestimmt waren. 

Bereits Anfang Dezember hatte Lactalis Babymilch zurückgerufen, die aus einem Werk im Westen Frankreichs stammte. Der zu Nestlé gehörende Hersteller setzte die Nahrungmittelproduktion aus, um die Anlagen zu reinigen. 

Bei mehr als 20 Kleinkindern in Frankreich waren Salmonellenvergiftungen diagnostiziert worden, nachdem diese Lactalis-Produkte zu sich genommen hatten.

Einige Supermärkte haben ihre Zusammenarbeit mit dem Hersteller gekündigt.