Eilmeldung

Eilmeldung

Rallye Dakar 2018: Sebastien Loeb gibt auf

Sie lesen gerade:

Rallye Dakar 2018: Sebastien Loeb gibt auf

Rallye Dakar 2018: Sebastien Loeb gibt auf
Schriftgrösse Aa Aa

Fünfte Etappe der Rallye Dakar. Der Franzose Stephane Peterhansel sicherte sich den Tagessieg und führt in der Gesamtwertung nun mit 31 Minuten Vorsprung, vor Teamkollege Carlos Sainz aus Spanien.

Einer der Topfavoriten bei der Rallye Dakar, der Franzose Sebastien Loeb, musste nach der Verletzung seines Beifahrers Daniel Elena aufgegeben.

Schon nach fünf Kilometern stürzte der Peugeot in eine Sandgrube. Starke Schmerzen im Brust- und Steißbein zwangen seinen Beifahrer nach dem Aufprall zur Aufgabe.

Auch der portugiesische Fußballtrainer André Villas-Boas konnte das Rennen nach einem Unfall in seinem Toyota nicht fortsetzen. Der ehemalige Chelsea-Coach wurde mit einer Rückenverletzung in die Klinik geflogen.

In der Motorradwertung gewann Honda Pilot Joan Barreda aus Spanien die 5. Etappe der Rallye Dakar. In der Gesamtwertung führt weiterhin der Franzose Adrien Van Beveren auf Yamaha.