Eilmeldung

Eilmeldung

FIFA verurteilt Rassismus bei Spartak Moskau

Sie lesen gerade:

FIFA verurteilt Rassismus bei Spartak Moskau

FIFA verurteilt Rassismus bei Spartak Moskau
Schriftgrösse Aa Aa

Die FIFA hat einen Tweet des russischen Meisters Spartak Moskau verurteilt. Über den Twitter-Kanal von Spartak wurde ein Video von Georgi Dschikija veröffentlicht, in dem dunkelhäutige Profis des Klubs als "Schokoladen" bezeichnet wurden.

Der Fußball Weltverband verwies darauf, dass "jede Form von Diskriminierung auf oder neben dem Spielfeld inakzeptabel istund im Fußball keinen Platz hat".

Spartak versuchte, die Wogen mit einer Gegendarstellung von Fernando zu entschärfen, in der er betonte, dass es keinen Rassismus bei Spartak gebe und die Spieler Freunde und eine Familie seien.

Das Video zeigte die brasilianischen Spartak-Profis Luiz Adriano, Pedro Rocha und Fernando beim Training in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dazu hieß es: "Seht, wie diese Schokoladen in der Sonne schmelzen".

Später wurde der Tweet gelöscht.Zudem teilte der Klub mit, dass es bei Spartak keinen Rassismus gebe.

Eine etwaige Sanktion für den russischen Meister fällt in den Zuständigkeitsbereich des nationalen Verbandes, betonte die FIFA.