Eilmeldung

Eilmeldung

Papst Franziskus bittet in Chile um Verzeihung wegen Kinderschändung

Sie lesen gerade:

Papst Franziskus bittet in Chile um Verzeihung wegen Kinderschändung

Papst Franziskus bittet in Chile um Verzeihung wegen Kinderschändung
Schriftgrösse Aa Aa

Papst Franziskus hat zum Auftakt seiner Lateinamerika-Reise in Chile um Verzeihung wegen des Kindesmissbrauchs durch einen chilenischen Priester gebeten.

Der Papst bezog sich auf den 2010 aufgedeckten Fall des Priesterausbilders Fernando Karadima, der womöglich von Bischöfen gedeckt wurde:

"Und jetzt sollte ich meinen Schmerz und meine Scham ausdrücken. Die Scham, die ich über den irreparablen Schaden empfinde, den die Diener der katholischen Kirche den Kindern zugefügt haben".

Der Skandal um Karadima hatte das Vertrauen in die Kirche in Chile schwer erschüttert. Ein vatikanisches Gericht hatte ihn 2011 schuldig gesprochen.

Wir müssen uns dafür einsetzen, dass sich dies nicht wiederholt, sagte Franziskus im Regierungspalast La Moneda, wo er von Staatschefin Michelle Bachelet empfangen wurde.