Eilmeldung

Eilmeldung

Verblüffende Studie: 'Backpulver' erleichtert die natürliche Geburt

Sie lesen gerade:

Verblüffende Studie: 'Backpulver' erleichtert die natürliche Geburt

Schriftgrösse Aa Aa

Frauen, die Probleme bei der Entbindung haben, sollte Natriumbikarbonat verabreicht werden. Denn nach dem Ergebnis einer neuen Studie kann die gängige chemische Substanz die Chancen auf eine leichte, natürliche Geburt erhöhen.

Bekannt ist Natriumbicarbonat unter anderem als Backpulver. Auch zum Bleichen von Zähnen wird es von manchen eingesetzt, auch gegen Sodbrennen soll es helfen. Denn Natriumbicarbonat reguliert den Säure-Haushalt des Körpers.

Britische Forscher wollen mit dem Wundermittel nun auch die Zahl von Notkaiserschnitten erheblich reduzieren. In einer Studie gemeinsam mit schwedischen Wissenschaftlern gaben sie 100 Frauen, die zum ersten Mal entbanden, während der Entbindung neben dem Geburtshormon Oxytocin auch Natriumbicarbonat.

Eine Vergleichsgruppe erhielt nur das Wehen treibende Mittel Oxytocin.

Professorin Susan Wray von der Universität in Liverpool hatte zuvor eine Verbindung zwischen dem Säuregehalt in der Gebärmutter und einem stagnierenden Geburtsprozess festgestellt.

Im Journal of Maternal-Fetal & Neonatal Medicine berichteten die Mediziner nun, dass bei den Frauen, denen auch Natriumbicarbonat verabreicht wurde, 17 Prozent mehr Frauen eine spontane Geburt hatten.

"Das Ergebnis war verblüffend", sagte Wray der britischen Today. Sie hofft nun, auf die gleichen Resultate in anderen Krankenhäusern zu kommen. Gerade in Entwicklungsländern könne die einfache Methode Leben retten. Weil dort oft die Gesundheitsversorgung schlechter ist, sind Schwierigkeiten bei der Arbeit für Mutter und Kind weitaus gefährlicher.

In Großbritannien liegt die Kaiserschnittrate bei 25 Prozent, in Deutschland bei 30 Prozent.

  • *