Eilmeldung

Eilmeldung

ESA-Forschung: Wird es bald ein Mond-Dorf geben?

Sie lesen gerade:

ESA-Forschung: Wird es bald ein Mond-Dorf geben?

ESA-Forschung: Wird es bald ein Mond-Dorf geben?
Schriftgrösse Aa Aa

Und jetzt kommen wir zu einem neuen Teil des Programms: Wir beantworten Ihre Fragen über das Universum und geben Sie mit dem Hashtag #AskSpace an Experten weiter.

​Jeremy Wilks, euronews: "Unser heutiger Gast ist Frank de Winne, vielen Dank, dass Sie heute hier sind. Sie sind Vorsitzender des Europäische Astronautenzentrums und selbst Astronaut. Unsere Frage heute kommt von Felician Cadar aus Rumänien. Er will wissen, was es mit der ESA-Idee auf sich hat, auf dem Mond ein Dorf zu bauen."

​Frank de Winne vom Europäischen Astronautenzentrum erklärt, was es damit auf sich hat: 

"Der erste Schritt für das Monddorf-Konzept, ist, was wir heute zum Beispiel mit unseren Partnern von der NASA machen. Wir bauen zusammen das Orion-Raumschiff und das ESA-Servicemodul dazu, um damit überhaupt in der Lage zu sein zum Mond zu fliegen.

Wir arbeiten mit unseren russischen Kollegen zusammen, um sogenannte Mond-Lander zu liefern. Sie können beispielsweise nach Wasser auf auf dem Mond suchen. Denn wenn wir dort längerfristig sein wollen, müssen wir die Ressourcen dort erforschen, wie Sauerstoff und Wasserstoff. Oder vielleicht eine Rakete auftanken."

Jeremy Wilks, euronews: "Ganz konkret: Was passiert hier im Europäischen Astronautenzentrum?"

"Wir schauen auf die operativen Konzepte eines solchen "Monddorfes". Wie werden wir dort Unterkünfte bauen? Wir können sie nicht von der Erde bringen. Wir brauchen neue Ressourcen. Können wir mit dem Sand auf dem Mond eine Infrastruktur aufbauen? Wie würde die Interaktion zwischen Menschen und Robotern ablaufen? Wie werden wir die Lebenserhaltungssysteme bauen? Wie werden wir Nahrung auf dem Mond produzieren? Das ist es, was wir im Europäischen Astronautenzentrum machen. ", so Frank de Winne.

​Jeremy Wilks, euronews: "Das war es schon wieder von unserem Programm "Space". Ihre Fragen über das Universum können Sie mit dem Hashtag #AskSpace an uns schicken. Wir versuchen, darauf eine Antwort zu finden. Bleiben Sie dran auf euronews.com."

Könnte so das von der ESA geplante Monddort aussehen? 

  • *

Mehr dazu space