Eilmeldung

Eilmeldung

Syrische Warnung an die Türkei

Sie lesen gerade:

Syrische Warnung an die Türkei

Syrische Warnung an die Türkei
Schriftgrösse Aa Aa

Syrien warnt die Türkei vor einem Militäreinsatz in Nordsyrien. Das würde man gemäß internationalem Recht als Verletzung der Souveränität des syrischen Hoheitsgebietes erachten, sagte der stellvertretende Außenminister Fayssal Mikdad. Er kündigte an, die syrische Armee stehe bereit, um den Luftraum zu verteidigen, sollte die Türkei in diesen eindringen.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte am Sonntag angekündigt, im Raum Afrin gegen die kurdischen Kampfgruppen der YPG vorzugehen. Die südliche Grenze solle „vom Terror gesäubert werden“, so Erdogan wörtlich.

Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu sagte gegenüber dem Fernsehsender CNN Türk: „Wir werden in Afrin eingreifen und auch östlich des Euphrat sowie in Manbidsch jede gegen uns gerichtete Bedrohung bekämpfen. Wir wollen nicht, dass ein Verbündeter wie die USA uns in dieser Situation gegenübersteht.“

Er kündigte an, man werde sich in Bezug auf einen Einsatz in Afrin mit Russland und dem Iran über die Nutzung des Luftraumes besprechen.

Die YPG ist ein Verbündeter der Militärkoalition unter der Leitung der Vereinigten Staaten. Die Türkei sieht in der Miliz einen Ableger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK.