Eilmeldung

Eilmeldung

Rallye Dakar: Matthias Walkner vor Gesamtsieg

Sie lesen gerade:

Rallye Dakar: Matthias Walkner vor Gesamtsieg

Schriftgrösse Aa Aa

Eine 424 Kilometer lange Wertungsprüfung war auf der 13. Etappe der Rallye Dakar zu bewältigen, der Tagesabschnitt verband die beiden argentinischen Städte San Juan und Córdoba.

Der Niederländer Bernhard Ten Brinke auf Toyota kam nicht durch: Ein Motorschaden zwang den 40-Jährigen zur Aufgabe.

In der Auto-Gesamtwertung liegt unverändert Carlos Sainz in Front, obwohl er nur Tagessechster wurde. Der spanische Peugeot-Fahrer beendete die Dakar schon 2010 als Sieger, nun fehlt nicht mehr viel zum zweiten Triumph. Nasser Al-Attiyah aus Katar gewann die 13. Etappe: Rund 46 Minuten liegt er im Gesamtstand jetzt hinter Sainz.

In der Motorradwertung ging der Tagessieg an den Australier Toby Price. Matthias Walkner wurde Vierter und bleibt in der Gesamtwertung an erster Stelle. Mehr als 22 Minuten Vorsprung nimmt der Salzburger mit in die Schlussetappe. Nur noch ein technischer Defekt oder ein Sturz kann den ersten österreichischen Dakar-Sieg verhindern.