Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten-Wahl: Fast alle Gegner Al-Sisis ausgefallen

Sie lesen gerade:

Ägypten-Wahl: Fast alle Gegner Al-Sisis ausgefallen

Ägypten-Wahl: Fast alle Gegner Al-Sisis ausgefallen
Schriftgrösse Aa Aa

UPDATE: Auch Khaled Ali hat Kandidatur überraschend zurückgezogen

Am Mittwoch hat der Rechtsanwalt Khaled Ali als einer der letzten Rivalen Al-Sisis seine Kandidatur zurückgezogen. In einer Pressekonferenz in Kairo hat er als Grund die unfairen Wahlkampfbedingungen genannt.

Im Wahlkampf um das agyptische Präsidentschaftsamt fällt ein Gegner nach dem anderen aus und es bleiben nur noch wenige Herausforderer übrig. Der jetztige Staatspräsident Abdel Al-Sisi gilt bei der Wahl als eindeutiger Favorit. Zwei andere Rivalen waren sogar freiwillig übergelaufen. Nun hat Al-Sisi offiziell seine Kandidatur zur Wiederwahl eingereicht.

Herausforder Annan wegen Kandidatur ohne Militärerlaubnis festgenommen

Die agyptische Armee hatte zuletzt im Fernsehen mitgeteilt, dass der Präsidentschaftskandidat Sami Annan für eine Befragung einbestellt worden sei. Laut Annans Sprecher wird er an einem unbekannten Ort festgehalten. Der Vorwurf: Annan habe ohne Erlaubnis der Streitkräfte bei der Wahl kandidiert und offizielle Dokumente gefälscht.

Kurz zuvor hatte Ex-Premierminister Ahmed Shafiq unerwartet seine Präsidendschaftskandidatur zurückgezogen. Es gibt Spekulationen über eine angebliche Festnahme. Auch ein weiterer Kandidat, Mohamed Anwar al-Sadat, hatte bekanntgegeben, doch nicht für das Amt zu laufen. Der Gund: Es gäbe eine furchteinflößende Stimmung rund um die Wahl.