Eilmeldung

Eilmeldung

Belgien: Mit Selfie-Sticks gegen Kopflaus-Plage?

Sie lesen gerade:

Belgien: Mit Selfie-Sticks gegen Kopflaus-Plage?

Belgien: Mit Selfie-Sticks gegen Kopflaus-Plage?
Schriftgrösse Aa Aa

Vor allem in Schulen haben sie Hochsaison: Kopfläuse sind auf vielen Kinderköpfen in der kalten Jahreszeit unterwegs.

Eine regelrechte Plage scheint sich mancherorts, wie hier in Brüssel, breit zu machen: Schuld daran sind möglicherweise mit dem Handy aufgenommene Selfies , warnen Kinderärzte, die auch schon von "Social Media Läusen" sprechen.

Maxime Van Der Meeren: "Wenn man darüber nachdenkt, ist es logisch. Wenn man nahe beieinander steht, können sich die Läuse einfach so von Kopf zu Kopf bewegen."

Mit Leichtigkeit gelangen die Läuse hier von einem Kopf zum anderem.

Ein weiteres Problem ist, dass immer mehr Kopfläuse Resistenzen gegen lang bewährte Mittel entwickeln.

So haben Forscher in den USA herausgefunden, dass Läuse in 25 US-Bundesstaaten resistent sind. Neue Anti-Läuse-Mittel sollen Abhilfe schaffen, doch sie sind teuer. Anders als in den USA gibt es in Deutschland günstige Präparate auf Silikon-Basis gegen die resistenten Tierchen.

Für die Teenager gibt es noch eine weitere Möglichkeit, dem Läusebefall vorzeubeugen : Der Selfie-Stick. Denn damit muss man selbst für die begehrten Schnappschüsse nicht allzu eng beieinander stehen.