Eilmeldung

Eilmeldung

Jean Paul Gaultiers Kollektion: Hommage an Pierre Cardin

Sie lesen gerade:

Jean Paul Gaultiers Kollektion: Hommage an Pierre Cardin

Jean Paul Gaultiers Kollektion: Hommage an Pierre Cardin
Schriftgrösse Aa Aa

Jean Paul Gaultier hat Altmeister Pierre Cardin eine Kollektion gewidmet. Bei der Pariser Modewoche zeigte er Sixties-Look mit schrägen Elementen: Haaraufbauten wie Antennen, asymmetrisch sich schlängelnde Bandkleider und leuchtende Farben.

"Gaultier hat sich selbst kopiert. Das ist das Schwierigste, was man heute in der Mode machen kann."

Pierre Cardin Modeschöpfer

Mit 17 bewirbt sich Gaultier 1970 ohne Ausbildung bei diversen Pariser Modehäusern. Cardin erkennt das Talent und stellt ihn als Assistenten ein. Sechs Jahre später fällt der Autodidakt mit seiner ersten Prêt-à-porter-Kollektion durch - bevor er zum Enfant terrible der Modewelt aufsteigt.

"Nein, nein, er hat seine Persönlichkeit. Meiner Meinung nach ist das nicht die ganze Geschichte. Er ist selbst ein wahrer Meister. Er hat Pierre Cardin nicht imitiert. Er hat sich selbst kopiert. Das ist das Schwierigste, was man heute in der Mode machen kann", so Cardin.

Der 95-jährige Cardin gilt als Erfinder des Futurismus der 1960er Jahre. Auf dem Laufsteg: Gaultiers Lieblings-Model Coco Rocha mit kleiner Tochter.

Mehr dazu Cult