Eilmeldung

Eilmeldung

Juan Diego Flórez verzaubert in "Hoffmanns Erzählungen" in Monte-Carlo

Sie lesen gerade:

Juan Diego Flórez verzaubert in "Hoffmanns Erzählungen" in Monte-Carlo

Juan Diego Flórez verzaubert in "Hoffmanns Erzählungen" in Monte-Carlo
Schriftgrösse Aa Aa

Es ist eine fantastische Oper, in der Realität und Imagination verfließen – “Hoffmanns Erzählungen” von Jacques Offenbach. In der Hauptrolle an der “Opéra de Monte-Carlo”: der legendäre peruanische Tenor Juan Diego Flórez: “Ich bin sehr sehr aufgeregt, denn es ist mein Debüt als Hoffmann. Das Werk ist natürllich eine Krönung des französischen Repertoires für einen Tenor.”

Die spätromantische Oper basiert auf Erzählungen des visionären Schriftstellers E.T.A. Hoffmann, der zum Protagonisten seiner eigenen Geschichten wird.

“Die Rolle des Hoffmann ist mehr als nur Gesang. Natürlich muss man ihn auch wunderschön singen, aber es ist mehr eine schauspielerische Leistung gefordert. Statt an die Noten muss ich an die Worte denken”, so Juan Diego Flórez.

“Das Lied von Kleinzack ist wunderbar und eine sehr berühmte Stelle. Hoffmann ist irgendwie gequält und ein bißchen verrückt…und dann driftet er ab und singt über etwas ganz anderes: Eine Frau.”

Vier Frauen machen dem Dichter das Herz schwer: Eine Opernsängerin, eine mechanische Puppe, eine kränkliche Sängerin und eine Kurtisane – Offenbach komponierte alle Rollen für nur eine Sopranistin.

Olga Peretyatko meistert die Herausforderung mit Bravour: “Das sind meine Traumpartien, Traumperformance, wo ich viele verschiedene Charakter zeigen kann. Man muss mit Kontrasten arbeiten, mit Farbwechseln und natürlich du bist dann sofort eine andere Person.”

Offenbach war für seine schillernden Komödien weltbekannt. Doch zeitlebens sehnte er sich danach, auch als Opernkomponist ernst genommen zu werden.

Regisseur Jean-Louis Grinda sagt über Hoffmann: “Das Werk spiegel zweifellos auch einen gewissen Schmerz wider. Sein ganzes Leben schrieb er lustige Stücke, Operetten, Werke, die die Pariser zum Lachen brachte. Das große Drama des unverstandenen Künstlers behielt er für sich.”

Und Juan Diego Flórez, der Star-Tenor fügt hinzu: “Wie Offenbach versucht auch Hoffmann ernst genommen zu werden. Er sucht nach seiner Poesie, seinem Talent. Am Ende erhält Hoffmann seine Begabung, sein Talent zurück und wird anerkannt, so wie es sich auch Offenbach gewünscht hat.”

Weitere Aufführungen von Offenbachs Meisterwerks finden am 28. und 31. Januar statt.

Mehr dazu musica